Nekropolen-Projekt: Fotoausstellung Rotes Rathaus - Berlin

dsc_0915

Donnerstag, 17.11.2016:

Heute fand im Rahmen einer Veranstaltung der Europäischen Akademie und des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ein Ausstellung mit ausgewählten Portrait-Aufnahmen aus unserem Nekropolen-Projektim Wappensaal des Roten Rathauses statt.

Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge Generalsekretärin Daniela Schily und Prof.Dr. Eckart Stratenschulte von der Europäischen Akademie Berlin
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Generalsekretärin Daniela Schily und Prof.Dr. Eckart Stratenschulte von der Europäischen Akademie Berlin

Die Fotos waren mit Unterstützung der Firma Leica im Januar 2016 im Rahmen des Master-Studienmoduls M16a des Fachbereichs IV der Berliner Beuth-Hochschule für Technik entstanden. Leica hatte der Hochschule und dem Fotografen Tim van Beveren freundlicherweise eine M Monochrome zur Verfügung gestellt, die Bilder entstanden in den Seminar-Räumen der Beuth-Hochschule unter Verwendung eines Beamers, mit dem die Bilder der Studierenden in den Hintergrund projiziert wurden.

Die Leica M Monochrome ist die konsequente digitale Weiterentwicklung der berühmten Monochrome Serie des Kameraherstellers. Sie zeichnet sich durch extrem scharfe schwarzweiss Bilder aus, die Dank eines CMOS-Bildsensors, der Aufnahmen mit 24 Megapixeln im vollen Kleinbildformat abbildet, möglich werden. Dabei können der Empfindlichkeitsbereich von ISO 320 bis ISO 25.000 in 1/3 ISO Stufen vorgewählt werden.

Weitere Ausstellungen mit Bilder aus dem Nekropolen-Projekt sowie einer audio-visuellen multi-media Installation sind 2017 geplant.

Der ehemalige Berliner Innensenator Wolfgang Wieland (Bündnis90/die Grünen) im Roten Rathaus.
Der ehemalige Berliner Innensenator Wolfgang Wieland (Bündnis90/die Grünen) im Roten Rathaus.